info@eco-ps.de

+49 201 469 460 81

Steinmarder

Mit professionellem Fachwissen und langjähriger Erfahrung bieten wir maßgeschneiderte Lösungen zur effektiven Vergrämung von Steinmarder in Wohn- und Geschäftsbereichen. Unser erfahrenes Team nutzt bewährte Methoden und Strategien, um den Befall von Mardern effizient zu beseitigen und zukünftige Probleme zu verhindern. Wir setzen auf präzise Inspektionen und gezielte Maßnahmen, um eine nachhaltige Lösung für unsere Kunden zu gewährleisten.

Steinmarder

Ein faszinierendes Raubtier mit markantem Gebiss

Der Steinmarder oder auch Hausmarder genannt, gehört zur Gruppe der Raubtiere, was man leicht an seinem Gebiss mit den langen Eckzähnen erkennen kann. Die Fellfärbung des Hausmarders ist graubraun. Auffällig ist ein weißer, meist gegabelter Kehlfleck. Männchen werden mit einer Kopfrumpflänge von 40 bis 52 cm und einem Gewicht zwischen einem und zwei Kilogramm etwas größer und auch schwerer als die Weibchen, die eine Kopfrumpflänge von 37 bis 48 cm und ein Gewicht von 700 bis 1.700 g erreichen. Der buschig
behaarte Schwanz der Tiere ist ungefähr halb so lang wie der restliche
Körper.

Anpassungsfähige Jäger in Stadt und Natur

Steinmarder sind sehr anpassungsfähig. Selbst Großstädte bieten den nachtaktiven Mardern einen idealen Lebensraum. Sie bewohnen aber auch landwirtschaftlich genutzte Gegenden und Wälder. Die Tiere fressen Mäuse, Singvögel, Eier, Insekten, Obst und Getreide. Im Lauf
des Jahres kann der Anteil von pflanzlicher und tierischer Nahrung stark schwanken. Meist werden zwischen Anfang März und Ende April durchschnittlich drei Jungtiere geboren. Das Weibchen säugt die Jungen 8 bis 10 Wochen lang. Im Alter von knapp einem halben Jahr
verlassen die Jungen das Revier ihrer Mutter. Steinmarder sind fast ausschließlich nachtaktiv. Tagsüber schlafen die Tiere unter anderem in Reisighaufen, Brennholzstößen, Dachböden, Scheunen oder Gartenhütten.

Der weit verbreitete Steinmarder: Vorkommen und Lebensraum

Der Steinmarder ist in ganz Deutschland anzutreffen und bewohnt sowohl städtische Gebiete als auch ländliche Regionen. Aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit und vielfältigen Nahrungsquellen findet er in Großstädten, landwirtschaftlich genutzten Gegenden und Wäldern ideale Lebensräume. Diese geschickten Jäger ernähren sich von Mäusen, Singvögeln, Eiern, Insekten, Obst und Getreide.

Wie kann man sich vor Befall schützen?

Um zu verhindern, dass die Tiere auf Dachböden gelangen können,
müssen Einschlupflöcher so verschlossen werden, dass sich die
schlanken Marder nicht hindurchzwängen können. Damit die Tiere
nicht in den Motorraum von geparkten Autos eindringen, kann man
einen mit Draht bespannten Holzrahmen unter das
Auto legen.

Welche Probleme verursachen Marder?

Tiere, die sich in Dachböden einquartiert haben, sorgen vor allem
nachts für eine erhebliche Lärmbelästigung. Direkte Schäden richten
Steinmarder an, wenn sie Gummi- und Kunststoffbauteile im
Motorraum von abgestellten Kraftfahrzeugen kaputt beißen. Die Tiere
können außerdem Krankheiten wie Tollwut oder Hirnhautentzündung
und Parasiten wie Bandwürmer oder Saugwürmer auf Menschen und
Haustiere übertragen. Daher gilt die Art als Hygiene- und
Materialschädling.

Steinmarder bekämpfen

Steinmarder Bekämpfung

Effektive Strategien zur Steinmarderbekämpfung: Prävention, Fallen, Inspektion und mehr

Präventive Maßnahmen

Implementierung von präventiven Strategien, um Steinmarder fernzuhalten, wie z.B. Abdichten von Eintrittspunkten und Aufrechterhaltung einer sauberen Umgebung.

Exklusionstechniken

Anwendung von Exklusionstechniken, um Steinmarder physisch auszuschließen und den Zugang zu Gebäuden oder bestimmten Bereichen zu verhindern.

Fallen und Köder

Einsatz von speziellen Fallen und Ködern, um Steinmarder effektiv einzufangen und zu bekämpfen.

Umweltfreundliche Methoden

Verwendung von umweltfreundlichen und giftfreien Methoden zur Bekämpfung von Steinmarder, um die Gesundheit von Mensch und Haustieren zu schützen.

Professionelle Inspektion

Durchführung einer gründlichen Inspektion, um die genaue Art der Steinmarder zu identifizieren und die beste Bekämpfungsstrategie zu entwickeln.

Nachhaltige Maßnahmen

Implementierung von langfristigen Lösungen, um Steinmarderpopulationen langfristig zu kontrollieren und Rückkehr oder erneuten Befall zu verhindern.

Hilfe per WhatsApp
1
Brauchen Sie Hilfe ?
Hallo,

wenn's schnell gehen muss, helfen wir auch gerne per WhatsApp.
Bitte beachten Sie, dass Sie unsere Webseite wespenprofis.de verlassen und zu den Diensten von WhatsApp weitergeleitet werden. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass für die Nutzung von WhatsApp die Datenschutzregelungen von WhatsApp gelten. Bitte informieren Sie sich über die Datenschutzbestimmungen von WhatsApp, bevor Sie ihre Dienste nutzen.